Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Stipendiatenkonzert

Nordböhmische Philharmonie Teplice

16.10.2021   •   11:00 Uhr    •    Hochschule für Musik Carl Maria von Weber, Dresden

Dvořák – Grieg – Pauer – Mendelssohn-Bartholdy

Das traditionelle Stipendiatenkonzert der Brücke/Most-Stiftung mit der Nordböhmischen Philharmonie Teplice steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 20jährigen Jubiläums des Stipendienprogramms sowie des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Helmut Köser, dem Gründer der Stiftung. Auf seinen Wunsch hin stellen sich als Solisten sowohl ehemalige als auch aktuelle Stipendiaten vor: Filip Zaykov (Geige), Lucie Ceralová (Mezzosopran), Hana Berger (Klavier) und Daniela Roubíčková (Horn). Unter der Leitung von Prof. Ekkehard Klemm und Studierenden der Dirigierklasse der HfM Dresden werden repräsentative Ausschnitte aus bekannten Werken zu Gehör gebracht, darunter auch Raritäten der tschechischen Musikgeschichte.

Voranmeldung ist erforderlich!

Eingelassen werden die 3G: genesen, geimpft oder getestet (kein Selbsttest!). Ohne Vorlage eines entsprechenden Nachweises können wir keinen Einlass gewähren. Wirklich nicht.

Falls beim Kartenkauf bzw. der Reservierung nicht bereits geschehen, erfassen wir die Kontaktdaten. An einigen Veranstaltungsorten machen Sie es uns allen mit Apps wie der Corona-Warn-App oder pass4all leichter. Bitte installieren Sie diese rechtzeitig.

Kommen Sie ruhig etwas eher, es kann am Einlass etwas länger dauern.

Alle Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt. Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf der Homepage.

Tickets und Preise

Eintritt: 15 (erm. 10) Euro

Adresse

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber
Wettiner Platz 13
01067 Dresden

accessible barrierefrei

  • Hochschule für Musik Dresden

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.