Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

23. Tschechisch-Deutsche Kulturtage 2021 zu Ende gegangen

Liebe Freund*innen der Kultur und der grenzüberschreitenden Begegnungen,

die 23. Tschechisch-Deutschen Kulturtage sind Geschichte. Dieser Jahrgang war ein sehr spezieller, insbesondere natürlich wegen der besonderen Bedingungen durch die Pandemie. Dennoch sind nur sehr wenige Veranstaltungen ausgefallen. Der Zuspruch zum Festival war sehr gut und stieß oft an die reduzierten Kapazitätsgrenzen, die die Pandemie den Veranstaltungsorten vorgab.

Wir danken allen Besucher*innen sehr herzlich und hoffen, dass sie die diesjährigen TDKT trotz aller widrigen Umstände genießen konnten. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Jahrgang, der am 29. September 2022 beginnen wird.

Ihre Veranstalter
Euroregion Elbe/Labe, Collegium Bohemicum, Landeshauptstadt Dresden, Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden und Brücke/Most-Stiftung

2.11.2021

Programm & Thema

84 Veranstaltungen in der Euroregion Elbe/Labe
Die 23. Ausgabe der Tschechisch-Deutschen Kulturtage in der Euroregion Elbe/Labe beinhaltet 68 Veranstaltungen auf deutscher und 16 Veranstaltungen auf tschechischer Seite. Wir verfolgen dabei weiterhin das Ziel, mehr Veranstaltungen in der Region anzubieten, außerhalb der Städte Dresden und Ústí nad Labem.

»Heimat«

Den 23. TDKT haben wir das Motto »Heimat« gegeben. In der gesamten Euroregion Elbe/Labe spielt die Identifikation der Bevölkerung mit ihrer Region – und zwar auf beiden Seiten der Grenze – eine große Rolle. Diese hat sehr viel mit dem individuellen Gefühl und Verständnis von Heimat zu tun, mit der Verortung sowohl in räumlicher Hinsicht als auch im übertragenen Sinne, z.B. im politischen, historischen, sozialen oder künstlerischen Raum. Diese Verortung bestimmt die Identität von Menschen, ihr Fehlen oder Verlust werden meist als große Verunsicherung empfunden.

Eine besondere Brisanz hat das Thema Heimat in der sächsisch-tschechischen Grenzregion aufgrund der Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung nach dem Zweiten Weltkrieg. Mehrere Millionen Menschen mussten ihre Heimat verlassen und beschäftigen sich oft über Generationen hinweg noch heute mit diesem Thema. Andererseits zogen Menschen in die entvölkerten Gebiete, zu denen sie meist keinen Bezug hatten und nur langsam einen heimatlichen herstellen konnten. Die Nachwirkungen dessen spürt man bis heute in vielerlei Hinsicht.

05.08.2021

Vielfalt, Begegnung und Austausch

In bewährter Weise wird in den Kategorien Klassik, Jazz/Folk, Rock/Pop/Alternative, Film, Theater/Puppenspiel, Literatur, Kunst, Gesellschaft und Lebensart ein vielfältiges Programm zu allen Facetten des Kulturbegriffs geboten. Dabei stehen Begegnung und Austausch sowie die enge Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Akteuren der kulturellen Bildung in der gesamten Euroregion Elbe/Labe besonders im Fokus. Zu den Mitwirkenden gehören sowohl hochkarätige, namhafte Künstler, als auch junge, bisher wenig bekannte Nachwuchskünstler, die sich in ihrem Nachbarland präsentieren.

Schirmherrschaft

Die Schirmherren der 23. Tschechisch-Deutschen Kulturtage sind der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer, der Botschafter der Tschechischen Republik in Deutschland S. E. Tomáš Kafka (der zudem als Künstler auftreten wird) und der Kulturminister der Tschechischen Republik Lubomír Zaorálek.

Aktuelle Meldungen & Kulturtipps