Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Konzert mit Bus-Shuttle von Dresden

»Sorbische Musiklandschaft in der Lausitz«

02.10.2021   •   17:00 Uhr    •    Kostel svatého Václava, Chabařovice

Hinweis: Alle Veranstaltungen der 23. Tschechisch-Deutschen Kulturtage 2021 finden unter Vorbehalt statt. Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf der Homepage sowie die allgemeinen Regelungen bezüglich der Covid-19-Pandemie. Eine Voranmeldung ist erforderlich!

Ein Musikabend für Violine, Trompete und Orgel

Ein besonderes musikalisches Erlebnis bietet das hauptsächlich der in Deutschland lebenden Minderheit der Sorben gewidmete Konzert in der Kirche in Roudníky. Das Trio in der Besetzung Clemens Lucke (Orgel), Lilly Koppatsch (Violine) und Stefan Leitner (Trompete) präsentiert Werke renommierter sorbischer Komponisten wie Jurij Winar, Jan Rawp, Jan Paul Nagel oder Korla Awgust Kocor. Der Fokus wird dabei auf das Schaffenswerk des sorbischen Komponisten und Musikwissenschaftlers Detlef Kobjela gelegt. Kobjela, der als Chefmusikdramaturg am Sorbischen Nationalensemble in Bautzen tätig war, prägte seit den 1970er Jahren maßgeblich die sorbische Musiklandschaft in der Nieder- und Oberlausitz und leistete damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung der sorbischen Musikkultur.

Ergänzt wird das Programm um Werke deutsch-tschechischer Komponisten. Den Rahmen des Konzertes bilden zwei Sonaten des in Böhmen geborenen und in Österreich verstorbenen Komponisten Heinrich Ignaz Franz Biber.

Tickets und Preise

Eintritt: 100 (erm. 80) CZK

Bus-Shuttle: 15 Euro inkl. Eintritt (Details werden im September 2021 veröffentlicht)

Adresse

Kostel svatého Václava
Roudníky 7
40317 Chabařovice

accessible nicht barrierefrei

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.