Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Kurzfilme

FEINKOŠT

08.10.2021   •   19:30 Uhr    •    Programmkino Ost, Dresden

Tschechisch-Deutsche Kurzfilmtournee 2021

Im Herbst begleitet FEINKOŠT seit über 10 Jahren deutsche und tschechische Kurzfilme durch Deutschland und Tschechien. Seit 2020 findet die in Kooperation zwischen der AG Kurzfilm aus Dresden und dem ELBE DOCK-Festival aus Ústí nad Labem statt. Demzufolge liegt auch der programmatische Schwerpunkt auf kurzen Dokumentarfilmen. Denn auch hier gibt es eine große Bandbreite zu entdecken.

Für die Ausgabe 2021 wurden acht Filme ausgewählt – von klassischen Dokumentarfilmen wie JOHANA von Ondřej Pilát, der eine unkonventionelle junge Frau porträtiert oder 27 SCHRITTE von Andrea Schramm, die den Tod ihres Vaters und die Trauer der Familie in Zeiten der Corona-Pandemie filmisch verarbeitet, über experimentellere Formen wie TOP DOWN MEMORY von Daniel Theiler, der die Welthistorie vom Balkon aus betrachtet. Nur durch Briefe und Archivaufnahmen erzählt Nikola Klinger die bittersüße Liebesgeschichte der PANÍ ŠŤASTNÁ (Frau Glücklich). Auch animierte Dokumentarfilme sind wieder im Programm: so z.B. DER ÜBERS MEER KAM von Jonas Riemer, der die Geschichte eines ehemaligen DDR-Flüchtlings, der sich Jahrzehnte später einer aufkeimenden nationalistischen Strömung anschließt, erzählt. Und wir erfahren, was Schuhe über ihre Träger*innen aussagen: OBEN OFFEN von Hannah Jandl.

Lassen Sie sich überraschen von den neuesten filmischen Entdeckungen!

Titel original Titel deutsch Regie Land / Jahr Synopsis
Der übers Meer kam   Jonas Riemer Deutschland 2020 Ein DDR-Flüchtling überquert in einem Faltboot die Ostsee, doch erst Jahre später findet er in einer aufkeimenden nationalistischen Bewegung eine neue Heimat.
Zábradlí Geländer Barbora Sommersová Tschechien 2020 Zwei Schritte vor, zwei zurück und dann ein bisschen strecken. Täglich sein Glück wagen. Entweder hält ein Auto oder nicht. Der Alltag von Hilfsarbeitern, die an einem roten Geländer vor dem Messegelände der Metropole Prag Tag für Tag auf Arbeit warten.
Top Down Memory   Daniel Theiler Deutschland 2020 Ausgehend von den Verwirrungen über die vermeintliche Ausrufung einer sozialistischen Republik vom Balkon des Berliner Schlosses untersucht der Film weitere Ereignisse, die im Zusammenhang mit politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen und Fragen nach Authentizität, Konstruktion und Manipulation stehen.
Johana   Ondřej Pilát Tschechien 2020 Wie hängen Seile und Vertrauen zusammen? Und was sagen Katzen wohl dazu? Das Filmporträt ist eine künstlerische Verarbeitung der Geschichte  von Johana, einer jungen Frau aus der Mährischen Walachei, die es nach Prag verschlagen hat.
27 Schritte   Andrea Schramm Deutschland 2021 Am ersten Tag des Corona-Lockdowns kommt der Vater der Regisseurin ins Krankenhaus und stirbt. Mutter und Tochter trauern in der elterlichen Wohnung – nur durch das Telefon mit der Außenwelt verbunden. Was bedeutet Isolation in einem Moment, in dem wir auf Trost und Hilfe angewiesen sind?
Paní Šťastná Frau Glücklich Nikola Klinger Tschechien 2020 Ein Film über Liebe, Glauben und Tod. Die Geschichte einer Begegnung aus einer Zeit, als man noch Briefe schrieb, am Samstag in die Arbeit ging und die Orte Polička und Luhačovice weiter voneinander entfernt schienen als heutzutage Prag und Paris. Die Nacherzählung einer tragischen Liebe auf Grundlage der Korrespondenz zwischen einem Zimmermädchen und einem Gast des Kurbads Luhačovice.
Vevnitř Im Innern Viktorie Štěpánová Tschechien 2020 Der animierte Dokumentarfilm zeigt einen Tag aus der Sicht einer Person, die an Anorexia nervosa (Magersucht) erkrankt ist. Dabei kombiniert er Fotografien mit verschiedenen Animationstechniken und geht der Frage nach, wie es sich anfühlt, wenn das eigene Körperbild gestört ist.
Oben offen   Hannah Jandl Deutschland 2021 Was verraten eigentlich Schuhe über ihre Besitzer*innen? Kann man an einem Paar Schuhe erkennen, „ob jemand Single oder vergeben ist“, wie eine der Protagonistinnen behauptet? Regisseurin Hannah Jandl hat unterschiedliche Menschen in den Straßen von München interviewt und wagt mit OBEN OFFEN die radikale Auslassung der Gesichter, die uns vermeintliche Hinweise auf den Charakter geben (könnten).

 

Mit freundlicher Unterstützung von German Films, dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, der Landesdirektion Sachsen und der Euroregion Elbe/Labe.

*

Trailer zum FEINKOŠT

Voranmeldung ist erforderlich!

Eingelassen werden die 3G: genesen, geimpft oder getestet (kein Selbsttest!). Ohne Vorlage eines entsprechenden Nachweises können wir keinen Einlass gewähren. Wirklich nicht.

Falls beim Kartenkauf bzw. der Reservierung nicht bereits geschehen, erfassen wir die Kontaktdaten. An einigen Veranstaltungsorten machen Sie es uns allen mit Apps wie der Corona-Warn-App oder pass4all leichter. Bitte installieren Sie diese rechtzeitig.

Kommen Sie ruhig etwas eher, es kann am Einlass etwas länger dauern.

Alle Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt. Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf der Homepage.

Tickets und Preise

Eintritt: 8,50 (erm. 7,50) Euro

Adresse

Programmkino Ost
Schandauer Str. 73
01277 Dresden

accessible barrierefrei

  • Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
  • German Films
  • Elbedock
  • AG Kurzfilm
  • Programmkino Ost

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.