Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Konzert und Lesung

Abschlusskonzert: Zwischen Böhmen und Amerika – ein Dvořák-Experiment

16.10.2022   •   17:00 Uhr    •    Dresdner Piano Salon, Dresden

Eine interkulturelle literarisch-musikalische Spurensuche   

Die tschechische Mezzosopranistin Lucie Ceralová begibt sich gemeinsam mit der deutschen Sopranistin Katharina Persicke auf eine spannende genreübergreifende Reise, in deren Mittelpunkt Antonín Dvořáks romantische Duette „Klänge aus Mähren" stehen. Umrahmt werden diese musikalischen Kostbarkeiten mit Textausschnitten aus dem Prager Triptychon von Johannes Urzidil (1896-1970), dem jüngsten Dichter im legendären „Prager Kreis“ um Max Brod, Franz Kafka, Franz Werfel u.a. Einen besonderen Kontrast bilden die selten aufgeführten melancholischen Herbstlieder des Dresdner Komponisten Paul Aron (1886-1955). Was verbindet diese drei Männer?

Die Antwort auf diese Frage suchen die beiden Künstlerinnen gemeinsam mit ihrem Klavierpartner Johannes Wulff-Woesten, der außerdem speziell für das Abschlusskonzert eine Uraufführung komponiert hatte. Die Textbegleitung und Moderation gestaltet der bekannte Dresdner Schauspieler Johannes Gärtner.

Tickets und Preise

Eintritt: 20 (erm. 15) Euro

VVK-Start: 1. August 2022

Adresse

Dresdner Piano Salon
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden

accessible nicht barrierefrei

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.