Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Podiumsdiskussion

Geteilte Erinnerung? Der Prager Frühling im Gedächtnis der Tschechen, Slowaken und Ostdeutschen

08.11.2023   •   18:00 Uhr    •    Gedenkstätte Bautzner Straße, Dresden

Was 1968 in der ČSSR geschah, wird heute im kollektiven Gedächtnis dreier neuer Länder erinnert und interpretiert. Wo sind Unterschiede im aktuellen Bild des Prager Frühlings und welchen Stellenwert hat die Erinnerung daran im heutigen Geschichtsbild der drei Länder?

Wir wollen hierbei besonders die slowakische Perspektive hervorheben, denn die Erinnerung an den Prager Frühling fokussiert meist auf die Geschehnisse in der Hauptstadt. Doch wie verlief das Jahr 1968 im slowakischen Landesteil?

Auf dem Podium werden Historiker aus allen drei Ländern über diese Fragen debattieren: Dušan Segeš vom Historischen Institut der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, Michal Pullmann vom Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Prager Karlsuniverstität sowie Nancy Aris, Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Moderation: Justus H. Ulbricht

*

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen und der Gedenkstätte Bautzner Straße.

Tickets und Preise

Eintritt: frei

Adresse

Gedenkstätte Bautzner Straße
Bautzner Str. 112A
01099 Dresden

accessible barrierefrei

  • Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen
  • Gedenkstätte Bautzner Straße

Weitere Veranstaltungen des Tages

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.

ProCache: v401 Render date: 2024-02-26 18:43:29 Page render time: 0.5530s Total w/ProCache: 0.5555s