Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Vernissage der Ausstellung

„Vom Mut in der Diktatur“

05.11.2019   •   18:00 Uhr    •    Gedenkstätte Bautzner Straße, Dresden

Geschichten aus Tschechien, Deutschland, der Slowakei, Ungarn und Polen

Was treibt dazu an, sich einem diktatorischen Regime entgegenzustellen und für demokratische Grundrechte einzutreten? Vorgestellt werden Menschen aus ehemaligen „Ostblockstaaten“, die den Mut dazu aufbrachten: Werner Gumpel, der wegen Flugblatt-Aktionen zu 25 Jahren Lagerhaft in der Sowjetunion verurteilt wurde, Dietrich Koch – verhaftet wegen seines Protestes gegen die Sprengung der Leipziger Universitätskirche, und Harald Bretschneider aus der DDR-Friedensbewegung. Aus deren Erinnerungen lesen die Schauspieler Ahmad Mesgarha und Oda Pretzschner. Vorgestellt wird ein Audio-Guide, der mit den Stimmen von Zeitzeugen durch das sowjetische Kellergefängnis führt.

Die Ausstellung über die diesjährigen Nominierten für den Preis „Memory of Nations“, der am 17. November 2019 in Prag verliehen wird, entstand in Kooperation der Gedenkstätte Bautzner Straße mit Post Bellum, Prag. Gefördert aus den Mitteln der EU.

Tickets und Preise

Eintritt: frei

Adresse

Gedenkstätte Bautzner Straße
Bautzner Str. 112A
01099 Dresden

accessible barrierefrei

  • Europäische Union
  • SN-CZ
  • Gedenkstätte Bautzner Straße

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.

 

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten.