Tschechisch-Deutsche KulturtageLogo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Arbeitstreffen der Tschechischlektor*innen

»Tschechisch im deutschsprachigen Raum« (Tag 1)

07.10.2021   •   09:45 Uhr    •    Fakultät der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Dresden

Der Kreis der Lektor*innen für Tschechisch als Fremdsprache (TschaF) an deutschsprachigen Universitäten führt vom 6.-10.10 2021 sein Arbeitstreffen an der TU Dresden durch. Die Pilotvorträge sind im Rahmen der TDKT öffentlich zugänglich:

*

Do. 7.10., 9.45-11.15

Prof. PhDr. Anna Hogenová, CSc.: »Phänomenologische Suche nach einem begeisterungsfähigen und kooperativen Lerner« – auf Tschechisch

*

Do. 7.10., 11.30-13.00

Doz. PhDr. Zbyněk Fišer, Ph.D.: »Form und Inhalt. Sensibilisierung in der Textproduktion«

*

Fr. 8.10., 14.00-15.30

PhDr. Lubomír Sůva, Ph.D.: »Möglichkeiten der literarischen Gattung Märchen im TschaF-Unterricht«

*

Ort: WS 004

Voranmeldung ist erforderlich!

Eingelassen werden die 3G: genesen, geimpft oder getestet (kein Selbsttest!). Ohne Vorlage eines entsprechenden Nachweises können wir keinen Einlass gewähren. Wirklich nicht.

Falls beim Kartenkauf bzw. der Reservierung nicht bereits geschehen, erfassen wir die Kontaktdaten. An einigen Veranstaltungsorten machen Sie es uns allen mit Apps wie der Corona-Warn-App oder pass4all leichter. Bitte installieren Sie diese rechtzeitig.

Kommen Sie ruhig etwas eher, es kann am Einlass etwas länger dauern.

Alle Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt. Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf der Homepage.

Tickets und Preise

Eintritt: frei

Reservierung

07.10.2021 09:45: »Tschechisch im deutschsprachigen Raum« (Tag 1)

Adresse

Fakultät der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
Wiener Str. 48
01219 Dresden

accessible nicht barrierefrei

Organisatorischer Hinweis zu Foto- und Filmaufnahmen: Bei der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt, die in verschiedenen Medien (Print, Online, Social Media) veröffentlicht werden. Die Personenauswahl erfolgt zufällig. Mit dem Betreten des Gebäudes erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.