Tschechisch-Deutsche Kulturtage Logo der Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Tschechisch-Deutsche Kulturtage in Dresden,
Ústí nad Labem und der Euroregion Elbe/Labe

Zeitraum

Die 21. Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT) werden am 24.10. eröffnet und enden am 10.11.2019.

Thema

Die TDKT 2019 werden den 30. Jahrestag der Wende bzw. der Samtenen Revolution thematisieren. Dabei soll das Hauptaugenmerk nicht auf den politischen Umbruch selbst gelegt werden, sondern auf die Zeit davor und danach. 

Die 1980er Jahre waren sowohl in der DDR als auch in der ČSSR eine Zeit des gefühlten Stillstandes. Sie werden oft als eine bleierne Zeit oder mit dem Begriff des Mehltaus beschrieben. Dies dürfte sich auch im offiziellen Kulturschaffen widerspiegeln. Unter dieser Oberfläche gab es jedoch eine aktive Szene oppositioneller oder schlicht nicht systemkonformer Kulturschaffender. Beide Aspekte sollen in den TDKT erlebbar werden.

Nach den politischen Umwälzungen beiderseits der Grenze brachte die neue Freiheit eine Eruption in der Kunstwelt mit sich. Es wurde Neues ausprobiert, experimentiert, der Zusammenprall des noch nicht verschwundenen Alten und der noch unklaren Zukunft schuf viele Reibungspunkte, die zu einer kreativen Auseinandersetzung geradezu aufforderten. Auch diese experimentierfreudige und kreative Periode wird in den TDKT 2019 erlebbar werden. 

Vielfalt, Begegnung und Austausch

In bewährter Weise wird in den Kategorien Klassik, Jazz/Folk, Rock/Pop/Alternative, Film, Theater/Puppenspiel, Literatur, Kunst, Gesellschaft und Lebensart ein vielfältiges Programm zu allen Facetten des Kulturbegriffs geboten. Dabei stehen Begegnung und Austausch, soziokulturelle Projekte sowie die enge Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Akteuren der kulturellen Bildung in der gesamten Euroregion Elbe/Labe besonders im Fokus. Zu den Mitwirkenden gehören sowohl hochkarätige, namhafte Künstler, als auch junge, bisher wenig bekannte Nachwuchskünstler, die sich in ihrem Nachbarland präsentieren. Das Festivalprogramm richtet sich an die breite Öffentlichkeit, das gilt auch für die Eröffnungsveranstaltung der TDKT auf deutscher Seite am 24. Oktober 2019 in Pirna sowie auf der tschechischen Seite am 26. Oktober 2019 in Ústí nad Labem.

Partnerregion: Mährisch-Schlesien sowie Stadt Ostrava

Die Region Mährisch-Schlesien wurde ursprünglich unter dem Namen "Region Ostrava" am 1.1.2000 gegründet, sowie weitere 13 Landkreise in der Tschechischen Republik. Es liegt im Nordosten der Tschechischen Republik. Rund 1,2 Millionen Einwohner leben hier und an der Bevölkerungszahl gemessen ist es die größte und bevölkerungsreichste Region in der Tschechischen Republik. Die Region erstreckt sich zwischen zwei Gebirgen, von Altvatersgebirge (Jeseníky) bis Beskiden (Beskydy). An der Westgrenze der Region liegt das Grobe Altvatersgebirge/Hohe Gesenke mit dem höchsten Berg Praděd (Altvater; 1491 m). Im Südosten und Osten, an der Grenze zur Slowakei und zu Polen, gibt es die Mährisch-Schlesischen Beskiden mit dem höchsten Gipfel Lysá Hora (Kahlberg; 1 323 m), die von Touristen sehr begehrt sind. Der südwestliche Teil der Region besteht aus unberührten Regionen des Niederen Altvatersgebirges/Niederen Gesenke und der Oderberge.

Die Region Mährisch-Schlesien ist für ihre technische Vergangenheit und Gegenwart bekannt. Dank der Steinkohlevorkommen im Becken Ostrau-Karwin und der damit verbundenen metallurgischen und anderen Industrien gehörte dieser Teil der Republik zu den wichtigsten Industriegebieten und wurde als "Stahlherz der Republik" bezeichnet. Zum historischen Erbe gehören das nationale Kulturdenkmal der Unteren Region Vítkovice, das Bergbaumuseum Landek in Ostrava-Petřkovice oder die Mine Michal mit der Exposition des letzten Arbeitstags. Die historische Tradition der Mährisch-Schlesischen Region spiegelt sich unter anderem in einer beachtlichen Anzahl von Baustellen wider, darunter sowohl die Schloss- und Schlossarchitektur als auch wichtige Kirchenbauten. Zu den historisch wertvollen Objekten der Region gehören die Burgsiedlungen in Hradec nad Moravicí, Raduň oder Bruntál sowie die Schlösser Sovinec, Starý Jičín und Hukvaldy. Besucher der Region können die einzigartige und unvergessliche Atmosphäre das ganze Jahr über bei vielen kulturellen und sportlichen Veranstaltungen genießen, darunter die Internationalen Musikfestivals Colours von Ostrava oder Janáčkův Máj, das Theaterfestival Sommer-Shakespeare-Feiern in Ostrava, eine Reihe von Folklorefestivals, das hochkarätige Leichtathletik-Rennen Zlatá Tretra und die NATO-Tage mit ihrer Rettungstechnik-Show.

Ofizielle Homepage der Region: https://www.msk.cz/ 

Touristisches Web: https://severnimorava.travel/